INSTITUT INTERNATIONAL

Können Bio Lebensmittel
die Gesundheitsreform unterstützen?

 

In Anbetracht der gegenwärtigen Diskussionen zur Lösung einer nachhaltigen Gesundheitsreform, kann es nicht nur darum gehen, ob und wie viel Geld zur Finanzierung der Spitzenmedizin zukünftig zur Verfügung stehen wird. Dass man mit Geld allein diese Situation niemals in den Griff bekommen wird, muss jedem, der sich die gesamte Problematik vor Augen führt, auch bewusst sein.

Fazit: Man muss bei den Quellen der Ursachen beginnen und dabei die gesamte Situation neu überdenken und nicht nur den "Krieg" gegen mögliche bzw. bestehende "Symptome" als Schwerpunkt monopolisieren. Jeder vernünftige Unternehmer wird bei einem finanziellen Engpass selbst bzw. durch externe Berater dafür sorgen, dass die bestehenden Schwachstellen erkannt und beseitigt werden. Er kann es sich nicht erlauben, den Betrieb stillzulegen bis sich Geldquellen auftun. Im Gesundheitsbereich müssen eben die Betroffenen inzwischen leiden, da man zwar von einer Gesundheitsreform spricht, aber in einigen Fällen eine Geschäftsreform meint!

Das Institut "Pro Natura & Gesund Leben" International Forschung & Entwicklung im Sinne der Gesundheit für Mensch, Tier, Pflanze und den Umweltschutz/Klimaschutz, hat in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von wissenschaftlichen Konsulenten aus den verschiedensten Bereichen des täglichen Lebens, umfangreiche Grundlagen auf diesen Gebieten entwickelt. Durch die Erfahrungen mehrer Partnerfirmen, welche diese aus den letzten zwanzig Jahren in das Netzwerk des Institutes einbringen konnten, steht somit ein wertvolles Angebot zur Unterstützung einer umfassenden Gesundheitsreform zur Verfügung. Dieses Angebot soll auch laufend für neue Produkte eine Plattform darstellen.

Man wird sich auch von Seiten der Ärzteschaft immer mehr bewusst, dass sowohl die teure Spitzenmedizin, als auch die präziseste Medizintechnik allein, ohne ein intaktes Immunsystem des behandelten Patienten nicht immer zum Erfolg führen kann. Immer mehr verantwortungsbewusste Mediziner suchen daher nach Alternativen. Das Problem liegt aber darin, dass sie auf Grund ihrer Ausbildung gar nicht in der Lage sind, dieses Angebot entsprechend umzusetzen. Man versucht zwar pflanzliche Präparate (Komplementärmedizin), welche noch als "Medizin" ausgelobt werden können, zu akzeptieren. Da diese Präparate aber durch ihre hohe Konzentration zum Teil, wie Medikamente eine "symptombekämpfende" Wirkung ausüben, kann das geschwächte Immunsystem wiederum nur bedingt unterstützt werden.

Aus einer unerschöpflichen Vielzahl an Alternativen bieten sich, sowohl in Verbindung mit der Spitzenmedizin (Krebs- u. Chemotherapie) als auch der Homöopathie, usw., hier auch fermentierte Bio Lebensmittel aus Vollwert-Getreide, welche gekeimt bzw. fermentiert (Milchsäurevergärung) werden,  an. Sie können dafür unterstützend helfen, dass insbesondere eine gesunde Darmflora sich entwickeln kann.

Der Krebsarzt und Buchautor ("Schach dem Krebs") Dr. med. Johannes Kuhl und Kollegen haben bereits vor mehr als 40 Jahren revolutionäre Erkenntnisse auch auf dem Gebiet der Krebsverhütung und Krebsbehandlung sowie bei Allgemeinerkrankungen (Osteoporose, Arthrose, Fettstoffwechsel, Diabetes II, Cholesterin, Bluthochdruck, Verdauungsstörungen, Rheuma, Gicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Sodbrennen, Magensäure, Immunsystem, etc.) mit rechtsdrehender Milchsäure aus pflanzlichen "Grundlebensmitteln" erkannt. Vom Pioniergeist begleitet haben sie bereits vor Jahren schon vielen Menschen das Leben in Verbindung mit der modernen Medizin erträglich gestalten bzw. verlängern können. Die Forschungen haben ergeben, dass man mit Milchsäure nach isopathischem Prinzip (kleinsten Mengen) die Bildung weiterer giftiger krankhaft gespeicherter Zellmilchsäure im Körper unterbinden bzw. ausleiten kann. In der Medizin spricht man auch davon, dass "Gleiches durch Gleiches" geheilt wird.

Wenn sich die Ärzteschaft in Zukunft verstärkt für Bio Lebensmittel, welche nach dem KEIMO- bzw. FERMENTA FOOD Verfahren orientieren möchte, so stehen ihnen heute sowohl die entsprechenden Produkte als auch die notwendige Informationen in ausreichendem Umfang zur Verfügung. Vor allem müssen in Zukunft noch gewisse hemmende Barrieren abgebaut werden, welche leider noch immer zwischen der unverzichtbaren Schulmedizin und der fast unerschöpflichen, doch leider noch nicht ausreichend in Anspruch genommenen natürlichen Heilmittel bzw. Naturheilmethoden stehen. "Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein" (Hippokrates) bzw. "Das Milieu ist alles die Mikrobe nichts." (Luis Pasteuer), gilt auch als Leitfaden bei der Aufbereitung von Bio Lebensmitteln in fermentierter bzw. isopathischer Form.

Das Institut "Pro Natura & Gesund Leben" International Forschung & Entwicklung, steht Ihnen für weitere Fragen sehr gerne zur Verfügung. Hier soll auch eine Plattform bzw. Netzwerk für alle, welche sich für die Gesundheit verantwortlich fühlen, ohne dafür noch "bestraft" zu werden, entstehen. So können Sie hier ihre Erfahrungen bzw. Anregungen zu den Gesundheitsthemen für Mensch, Tier, Pflanze und den Umweltschutz/Klimaschutz als eine weitere Diskussionsgrundlage für die Wissenschaft und auch für den Laien, einbringen. Helmut Rampler, Ernährungsberater

Institut "Pro Natura & Gesund Leben" International