INSTITUT INTERNATIONAL

  Bio Lebensmittel auf der Grundlage des KEIMO- u. FERMENTA-FOOD Verfahren durch Keimung & Fermentierung

========================================================================

Projekt I : Ernährung im Verbund mit der Spitzenmedizin

SOJALL Bio  Lebensmittel in Premium-Qualität,  welche nach dem  KEIMO- u. FERMENTA-FOOD Verfahren durch Keimung und Fermentierung aufbereitet werden, können dadurch über einen höheren "Nähr-Mehr-Wert" sowie für weitere Zusatznutzen verfügen. 

Solche "Lebens-Mittel" können auf ernährungsphysiologischer  Weise auch zur körpereigen Immunisierung und Selbstheilung  im Verbund mit der notwendigen Spitzenmedizin u.a. bei Stoffwechselerkrankungen wie  Übergewicht, Diabetes II,  Bluthochdruck, Herz- Kreislauferkrankungen,  Alzheimer, Leber, Nieren, Gallen-, Magen- Darmerkrankungen, Cholesterin, Arteriosklerose, Wechseljahre, Immunsystems, Rheuma, Gicht, Bronchitis, Arthrose, Arthritis, Osteoporose oder nach OPs usw.  unterstützend beitragen helfen.

_________________________________________________________________________

Projekt II: SOS SCHUTZ VOR ANTIBIOTIKA-RESISTENZN

Alternativen zum Schutz lebenswichtiger Antibiotika - Resistenzen mit Natursalzsole, Silizium, dynamisiertem Wasser sowie Kräuter- und Pflanzeninformationen:

Aus der Salzsole könnte man ein Naturprodukt herstellen, welches zum Unterschied von Antibiotika etc. keine toxischen Eigenschaften aufweisen kann!

 Projekt III:

Schwerpunkte: Ernährung bei Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht, Rheuma, Osteoporose und Krebs in Anlehnung der Ganzheitsmediziner Dr. med. Johannes Kuhl (Schach dem Krebs), Prof. Dr. Otto Warburg, Dr.med. Josef Issels (Ganzheitstherapie unsere wichtige "Waffe" im "Kampf" gegen den Krebs". 


Projekt IV:

Aus- und Weiterbildung von Ganzheitsmedizinern, Ernährungsberatern, Heilpraktikern, Präventologen Therapeuten zur Gesundheitsvorsorge (Ernährung- Körperhygiene)


Projekt V:

Landwirtschaft, Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet von Alternativen im "Pflanzenschutz", Feldhygiene, Düngung, Urgetreidekulturen und Bodensanierung sowie Alternativen in der Tiergesundheit


Projekt VI:

Weiterbildung von Erwachsen, Jugendlichen in Ernährungs- und Gesundheitsfragen durch entsprechende Fachliteratur usw. im Rahmen Pro Natura & Gesund Leben Veranstaltungen


Für einige Projekte stehen bereits langjährige empirische Forschungen und erfolgreiche Erfahrungen mit den SOJALL Bio Lebensmittel zur natürlichen Aufwertung, verursacht durch ernährungsbedingten Mangelernährungen zur Verfügung. Diese gilt es nun sowohl den Ärzten, Wissenschaftlern, Therapeuten sowie betroffen Menschen zur Verfügung zu stellen.

 

Sie wurden auch in Anlehnung der Ganzheitsmediziner Dr. med. Johannes Kuhl (Schach dem Krebs), Dr.med. Josef Issels (Ganzheitstherapie unsere wichtige "Waffe" im "Kampf" gegen den Krebs", Dr. med. Paul Seeger (Erfolgreiche biologische Krebsabwehr durch Ursachenbeseitigung). Im schwebte ein Grundkonzept einer "Biologischen Basistherapie" vor. Er veröffentlich 17 wissenschaftliche Arbeiten, darunter befanden sich mehrere Abhandlungen, in welchen er auf die Möglichkeit der biologischen Krebs-Prophylaxe hinwies. Dr. med. Seeger schreibt: "Unsere Versuche beweisen, dass der Metobolismus der Krebszellen und damit das Geschwulstwachstum durch die Nahrungszufuhr günstig oder ungünstig beeinfusst werden kann.

 

Dr. med. Seeger untersuchte insbesondere die Stoffe aus der Natur, die uns die Pflanzen bieten wie Vitamine B-Komplex, rechtsdrehe Milchsäure, Blütenpolen, Pflanzenöle, Kräuter und Vollwertkost. 1979 und 1980 wurde er auch zum Nobelpreis vorgeschlagen.

 

Das Institut "Pro Natura & Gesund Leben" International hat es sich bereits vor vielen Jahren in Kooperation mit der SOJALL Pro Natura GmbH  zur ethischen Verantwortung  gemacht, damit dieses "unbezahlbare" wie "lebensnotwendige" Wissen und Erfahrungen die gebührende Akzeptanz in Anspruch nehmen kann.

 

In einer Zeit bei der die teils einseitige allopathische bzw. toxische Wissenschaft im Sinne gegen den  "Kampf" gegen die "Feinde" Bakterien, Viren, Pilz und Krebs hilflos geworden ist entsprechend natürliche Alternativen aufzuzeigen. Siehe Antibiotika- Resistenzen und das Verhältnis bei an Krebs erkrankten Menschen zwischen Erfolg- Leid- Schmerz- und Kosten!

 

Fakt ist, dass man mit toxischen Präparaten bzw. Medikamente gegen Infektionen, Bakterien, Viren, Pilzen oder Krebszellen, weder  eine präventive  Gesundheitsvorsorgen noch eine akute Erkrankung wirklich notwendigerweise unterstützen oder gar heilen kann. 

 

Dies bezeugen schon allein die hohen "Krankheitskosten" für chronisch erkrankte Menschen oder jene die an den Folgen  "Krieg gegen den Krebs"  zu leiden haben.

 

Hier insbesondere, wenn Onkologen zum Ausdruck bringen, dass sie gegenüber den fragenden Patienten außer OPs, Chemotherapie oder Strahlenbehandlungen kaum hoffungsvolle ernährungsphysiologische  Angebote empfehlen können.

Nachdem man immer mehr zur Einsicht gekommen ist, dass man mit derartigen Methoden nicht die erwünschten Erfolge erzielen konnte bzw. auch in Zukunft nicht kann, hat man wieder die toxische "Immun-Therapie" entdeckt.

 

Stattdessen will man den Patienten und Ärzten mit toxischen Präparaten bzw. Medizin eine spezielle " Zell-Immunisierung", welche in erster Linie nur über einen gesunden Stoffwechsel erfolgen kann, falsche Hoffnungen machen, dass man den Krebs damit in den Griff bekommen kann.

 

Wie kann man ein geschwächtes Immunsystem mit toxischen Substanzen noch verbessern, was in erster Linie u.a. durch eine richtige und spezielle Ernährung, welche nach dem KEIMO-bzw. FERMENTA FOOD Verfahren aufbereitet wird unterstützend möglich ist, damit  auch die erwünschte Selbstheilung  eingeleitet werden kann.

 

Dazu gibt es die erfolgreichen Erfahrungen  vor mehr als 60 Jahren durch die Ganzheitsmediziner wie Dr. med. Johannes Kuhl, Dr. med. Paul Seeger und Dr.med. Josef Issels.

 

Sie sind im Rahmen dieser Forschungsinitiative in jeglicher Form zur weiteren Optimierung herzlich eingeladen. Auch wenn Sie das eine oder andere Projekt finanziell unterstützen möchten, so wenden Sie sich bitte unter:

 

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an das Institut "Pro Natura & Gesund Leben" International.

Zusätzliche  Lebensmittel auf der Grundlage der KEIMO- u. FERMENTA-FOOD Milchsäurevergärung verträglich bei?