INSTITUT INTERNATIONAL

SOJALL Bio Nackthafer

Mit der Kraft der Natur


Cholesterin- und Blutzuckerspiegel, Hauptenergiequelle, Körperaktivitäten, Leistungsfähigkeit Gallensäuren, Bauchspeicheldrüse, Leber, Nierenkranke, Zuckerkrankheit, Östrogene und reguliert den Hormonhaushalt, Magen- Darm.

Schule, Beruf und Sport fordern uns. Wir sollen leistungsfähig und munter sein, uns gut konzentrieren können. Dazu brauchen wir Energie. Unser Körper kann am einfachsten jene Energie verwerten, die er aus komplexen und nicht aus isolierten (weißen Zucker, Süßspeisen, Limonaden, Fruchtsäften usw.) Kohlenhydraten erhält, die durch das KEIMO- bzw. FERMENTA FOOD-Verfahren aufbereitet werden.

Denn Kohlenhydrate sind die Hauptenergiequelle für unsere Körperaktivitäten und ohne sie geht nichts – sie sind sozusagen die Kraftstoffe für unseren Körper. Diese Zuckerstoffe, wie Kohlenhydrate auch genannt werden, sind Nahrungsbestandteile, die bei der Verdauung zu Zucker abgebaut werden und den Blutzucker erhöhen. Danach wird der Zucker aus dem Blut mithilfe von Insulin in die Körperzellen gebracht und in Energie umgewandelt. Ein Zuviel an Zucker bzw. Glucose kann die Bauchspeicheldrüse über Gebühr belasten oder Ursache für Übergewicht sein.

Cholesterin- und Blutzuckerspiegel

Nackthafer als Bestandteil einer Mahlzeit trägt dazu bei, dass der Blutzuckerspiegel wegen der enthaltenen Beta-Glucane weniger stark ansteigt; diese Beta-Glucane (wichtige Ballaststoffe) sind zum großen Teil unverdaulich. Dadurch lassen sich alle möglichen Stoffe, wie überschüssige Magensäure, Schadstoffe oder unerwünschte Bakterien aus dem Körper transportieren.
Nackthaferfasern binden Gallensäuren, was zusätzlich den Cholesterinspiegel senkt. Außerdem unterstützt Nackthafer die Arbeit von Bauchspeicheldrüse und Leber. Nackthafer enthält Östrogene und reguliert den Hormonhaushalt, er ist natriumarm und deshalb gut geeignet für Nierenkranke oder Menschen mit hohem Blutdruck. Seit Beginn unseres Jahrhunderts wird Nackthafer für Kuren bei Zuckerkrankheit erfolgreich eingesetzt. Die antidiabetische Wirkung des Nackthafers erklärt sich aus seinem Gehalt an Fructose sowie einer Anregung der Bauchspeicheldrüse.

Energiespender der Extraklasse

Kein anderes Getreide kommt als Energiespender auch nur annähernd an den Nackthafer heran: Neben der Stärke, die zu 65 % enthalten ist, kommen im Korn des Nackthafers leicht verdauliche Umsetzungsprodukte vor. Der niedrige glykämische Index ist ein weiteres Argument pro Nackthafer. Daher ist Nackthafer für Säuglinge und Kleinkinder sowie Kranke besonders wertvoll.

Auch der Proteinreichtum dieser Hafersorte ist mit 12 bis 20 Prozent enorm: sein ganz besonderes Eiweiß hat eine höhere biologische Wertigkeit im Vergleich zu allen anderen Körnern. Mit 100 g Nackthaferflocken lässt sich der Tagesbedarf von sechs der acht lebenswichtigen Aminosäuren decken. Nicht zu vergessen der extrem hohe Anteil der für Herz und Gefäße gesunden ungesättigten Fettsäuren, die Menge an Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine ist bemerkenswert: Nackthafer enthält weit mehr Kalzium, Eisen, Mangan, Silizium und Zink als andere Getreide, außer der SOJALL Braunhirse (816mg/100g) und reichlich Magnesium. Der Gehalt an B-Vitaminen ist ebenfalls beachtlich, besonders an dem "Antistress-Vitamin" Pantothensäure und an dem Blut- und Zellerneuerer Folsäure. Der Gehalt an Vitamin B 1 ist so hoch, dass 100 g Nackthafer schon 40 Prozent des Tagesbedarfs decken. Schließlich beinhaltet das Nackthaferkorn reichlich Vitamin E, das als Oxidationsschutz wirkt und verhindert, dass das Fett im Nackthafer zu schnell ranzig wird. Diese Eigenschaft wird durch das KEIMO- bzw. FERMETA FOOD-Verfahren noch erhöht.

Analysenwerte (in 100 g Hafer)

Energiewert: Kcal/kj 3369/1524
Fett 7g
Eiweiß 12g
  davon gesättigte Fettsäuren <3mg
Kohlenhydrate 68 g
Ballaststoffe 8 g
  davon Zucker 8,25g

Naturmedizin ohne Nebenwirkungen

Seit alters her ist bekannt, dass der Verzehr von Nackthafer die körperliche Leistungsfähigkeit des Menschen steigert. Dies äußert sich in verbessertem Durchhaltevermögen, geringerer Ermüdung, gesteigerter Widerstandskraft und Immunität bei schwierigen klimatischen Bedingungen oder im Falle einer Erkrankung. Der leistungssteigernde Effekt beruht auf einer direkten Wirkung der durch das KEIMO- bzw. FERMENTA FOOD-Verfahren abgebauten Stärke-Bestandteile auf die Muskulatur.

Die Verdauung beeinflusst der Nackthafer in mehrfacher Weise positiv: Die Rohfasern beschleunigen die Darmperistaltik, die Schleimstoffe schützen die Darmwand vor Reizen und wirken einer Durchfallneigung entgegen. In der Krankenkost wird Nackthaferschleim auch bei Magen-Darm-Katarrhen gegeben. Ferner ist zu erwähnen, dass Nackthafer sich auch bei Zahnkaries günstig auswirken kann.

Nackthaferschleim als Suppe oder Brei ist nicht nur eine der gesündesten und bekömmlichsten Speisen, er ist auch ein hervorragendes diätetisches Lebensmittel. Für magenschwache Rekonvaleszenten nach Magen- oder Darmoperationen gibt es kaum ein besseres Nahrungsmittel als Nackthafer in den verschiedenen Zubereitungen: SOJALL Müsli, SOJALL Figan und SOJALL Sport Natur.

Letztlich soll noch auf die psychischen Effekte, wie Aufhellung der Stimmungslage hingewiesen werden. Was sich wiederum bei Kindern und Erwachsenen bei Antriebslosigkeit oder Depressionen nutzen lässt.

Das SOJALL KEIMO- bzw. FERMENTA FOOD-Verfahren kann als natürlichste bzw. schonendste „Lebensmittelzubereitung“ bezeichnet werden. Gluten lassen sich dadurch minimieren und die Stärke in Kohlehydraten sowie Fruchtzucker so weit abbauen, dass man komplexe bzw. lebenswichtige Kohlenhydrate erhält. Selbst Stärke wird von bestimmten Enzymen herausgelöst und in Glucosemoleküle gespalten.

SOJALL Bio Lebensmittel in „Premium- Qualität“ eignen sich zum Verzehr in fast allen Lebenssituationen – sowohl zur Gesundheitsvor- als auch zur Gesundheitsnachsorge.

SOJALL Bio Müsli, SOJALL Figan, SOJALL Sport Natur